Komplementierung des Verwaltungsrates von Komax

Komplementierung des Verwaltungsrates von Komax

Am 26. Februar 2016 hat Komax Holding AG das Traktandierungsbegehren von VERAISON SICAV im Hinblick auf die Generalversammlung vom 12. Mai 2016 bekannt gegeben. VERAISON SICAV beantragt die Zuwahl von zwei ausgewiesenen Finanzexperten in den Verwaltungsrat, um diesen zu verstärken. Gemäss der Mitteilung der Komax Holding AG wird der Verwaltungsrat diesen Antrag prüfen und zu gegebener Zeit Stellung beziehen. Wir hoffen, den Verwaltungsrat aus folgenden Gründen überzeugen zu können und bedanken uns für den stets konstruktiven Dialog und die Möglichkeit, unsere Argumente transparent darlegen zu können.

VERAISON sieht signifikantes unternehmerisches und Wert-Potential in Komax. Als Schweizer Qualitätsunternehmen und globaler Marktführer in einem attraktiven Geschäft, verfügt Komax über hervorragende Voraussetzungen. VERAISON ist der festen Überzeugung, dass Komax mit seiner einzigartigen Marktstellung und Kultur eine grossartige Zukunft als unabhängige Schweizer Gesellschaft vor sich hat.

Die Schritte der Gesellschaft in den vergangenen Jahren, den Verwaltungsrat zu erneuern, sind zu begrüssen. Bei einem Punkt sind VERAISON und der Komax-Verwaltungsrat bisher allerdings nicht gleicher Meinung. Dieser hat am 19. Januar 2016 kommuniziert, dass er einen Verwaltungsrat von 5 Mitgliedern als optimal erachtet. VERAISON ist der Meinung, dass ein derart schlankes Gremium nicht die notwendige Komplementarität hätte und einem global tätigen Unternehmen wie Komax nicht gerecht würde. Zudem wäre eine ausgewogene Zusammenstellung der Ausschüsse nur schwer möglich.

Der Verwaltungsrat von Komax verfügt über unbestrittene Industriekompetenz. Um jedoch die sich bietenden Marktchancen vollumfänglich erschliessen zu können, muss sichergestellt werden, dass die Gesellschaft auch im Bereich der Kapitalallokation optimal aufgestellt ist. Hierfür erachtet es VERAISON, als heute grösster Aktionär, als unabdingbar, den Verwaltungsrat mit zwei erfahrenen und unabhängigen Finanzfachleuten zu verstärken. VERAISON schlägt die Zuwahl von Andreas Herzog, CFO des Bühler Konzerns, und Gerard van Kesteren, ehemaliger CFO von Kühne+Nagel, in den Verwaltungsrat vor.